Vorschaubild

EINE SAUBERE LÖSUNG FÜR EIN »SCHMUTZIGES GESCHÄFT«

04. NOV. 2020

Gemeinsam mit der WILO SE haben wir die weltweit kleinste und leichteste Abwasser-Hebeanlage entwickelt, die aktuell für den privaten Sektor am Markt erhältlich ist.

Primärbild

Anwendung findet die Anlage »Wilo-DrainLift SANI-S«, die Teil der Entwicklung einer kompletten Hebeanlagenfamilie ist, überall dort, wo (fäkalienhaltiges) Abwasser nicht über das natürliche Gefälle dem Kanalsystem zugeführt werden kann.

Ein starker Fokus lag auf der Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsstrategie der WILO SE, welche sich an den »Sustainable Development Goals« der Vereinten Nationen orientiert. Für die Umsetzung dieser Strategie wurden beispielsweise die Größe und das Gewicht verringert, um Ressourcen einzusparen und um das logistische Handling effizienter zu gestalten. Zusätzlich wurde bei der Entwicklung auf lösbare Verbindungstechniken und die Verwendung sortenreiner Materialien geachtet. Somit lassen sich viele Bauteile und -gruppen einfach tauschen und gegebenenfalls in den Recyclingkreislauf bringen. Durch die übergreifende Verwendung von Bauteilen innerhalb der Produktfamilie werden nicht nur die Produktionskosten reduziert, sondern auch der ökologische Fußabdruck verringert.

Ein hohes Augenmerk wurde während des Prozesses ebenfalls auf die Usablity gelegt, daher gestalten sich Transport, Installation und Wartung durch die anwendungsfreundliche Struktur besonders einfach und schnell. Außerdem wurde durch die unternehmenstypischen Produktsprache und den erstmaligen Einsatz der Markenfarbe in diesem Segment der Transport der Marke durch die gesamte Baureihe signifikant verbessert.

Vorschaubild

MISSION COMPLETED SUCCESSFULLY

14. OKT. 2020

Mit einer beeindruckenden Anzahl von über 1.500 Teilnehmenden konnte der Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress »KONGRESS BW« in der vergangenen Woche zu einem mehr als positiven Abschluss gebracht werden.

Primärbild

Umso mehr freuen wir uns, dass unser Vortrag über die Implementierung von Ökodesign Richtlinien innerhalb des Produktentwicklungsprozesses dort gezeigt wurde und wir an der digitalen Podiumsdiskussion teilhaben durften. Für uns war es eine durchweg positive Veranstaltung mit einem abwechslungsreichen Programm, spannenden Themen und interessanten Referentinnen und Referenten sowie glücklicherweise sehr wenigen technischen Komplikationen.

Wir danken der Landesagentur Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg für die Organisation und drücken die Daumen für die nächste Veranstaltung, die eventuell aufgrund der positiven Resonanz in hybrider Form stattfinden wird.

Vorschaubild

KONGRESS BW 2020 GOES DIGITAL

25. SEPT. 2020

Am 07. und 08. Oktober findet der Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg 2020 (@KONGRESS BW) zum 9. Mal statt – in diesem Jahr allerdings in digitaler Form und unyt.berlin ist mit dabei.

Primärbild

Als führende Plattform für Information, Innovation und Transformation im Bereich der Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaft bietet die Veranstaltung den rund 1.000 angemeldeten Teilnehmenden ein umfangreiches Programm aus selektierten Keynotes, Impulsvorträgen in insgesamt 4 Plenen und weiteren Vorträgen sowie Diskussionen in 15 Foren. Insgesamt betreten 70 Referierende die digitalen Bühnen des KONGRESS BW. Auch unyt.berlin informiert am 07. Oktober um 11:25 Uhr  anhand eines Forums-Vortrages über die Umsetzung von Öko-Design Anforderungen innerhalb der gestalterischen Produktentwicklung.

Nutzen auch Sie die Gelegenheit um Ihr Wissen zur nachhaltigen Transformation zu erweitern:

https://www.kongress-bw.de/anmeldung

Die Teilnahme an dem Kongress ist kostenlos und natürlich freuen wir uns über weitere Anmeldungen und Zuhörer*innen.

Wir sind gespannt auf den Informationsaustausch mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft und drücken den Mitarbeitenden der Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg die Daumen für einen technisch reibungslosen Ablauf.